Was war der schönste Wiesn Moment 2016?

Dieses Jahr war ich wahrscheinlich nicht die Einzige, welche beim ersten Betreten des Festgeländes zuerst ein mulmiges Gefühl im Magen hatte. Trotzdem bin ich dieses Jahr richtig gerne auf die Wiesn gegangen. Wieso? Trotz der Angst die präsent war, hat man gemerkt, dass sich die Menschen ihre Lebensfreude nicht nehmen lassen. Da haben wohl die urigen Einheimischen, die Zuagroastn und die Touristen endlich mal was gemeinsam und zwar den Spaß am Leben.
Klar waren dieses Jahr weniger Menschen da und es wurden auch keine neuen Rekorde aufgestellt, aber genau dieser Punkt hat die Wiesn dieses Jahr ziemlich einzigartig gemacht. Nach der Arbeit oder auch am Wochenende konnte man die Schausteller Straße entlang flanieren ohne andauernd angerempelt zu werden, oder Slalom laufen zu müssen. Man hatte auch immer die Möglichkeit einen Platz im Zelt zu ergattern – sogar am Wochenende.

Mein bester kulinarischer Moment war definitiv mein Kaiserschmarrn, der war echt narrisch guad und zwar im Café Kaiserschmarrn. Seit Jahren wollte ich mal ins „Lebkuchen“ Zelt und heuer habe ich es endlich mal geschafft, ich wusste gar nicht das es in Café Zelten auch Live Musik gibt.

 

5dc99a51-ec8d-4545-9e3b-285c044f6169.jpgEin weiteres persönliches Highlight war es für mich, Wiesn Marken im Wert von ca. 4000€ in der Hand zu halten. Ich muss sagen, man hat sich irgendwie „mächtig“ gefühlt. Leider musste ich diese aber an meine Arbeitskollegen weitergeben und durfte nur meine zwei Maß und mein Hendl behalten.

Von meinem Freund habe ich mein erstes, mit ganz viel Liebe, geschenktes original Wiesn Lebkuchenherz bekommen. Mein „Hasi“ Herz wird so lange meine Wand zieren, bis der Zuckerguss zerbröckelt.

Am letzten Wiesn Tag stand ich am Bahnhof und habe auf meine Begleitung gewartet, als ein etwas älterer Mann mir seine Marken in die Hand drückt: „Sie schaun so fesch aus, und i geh nimma hi, bevor de Maß koana sauft schenk i da de Maß“. Zu meinen Marken Engel konnte ich dann nur noch „Vergelt’s Gott!“ sagen.wiesn-jpg

Ein Moment, den man unbedigt mal erlebt haben muss, ist der letzte Wiesn Abend. Nach wunderschönen und friedlichen Tagen, herrscht eine ganz besondere Stimmung auf dem gesamten Festgelände. Irgendwie ein wenig Melancholisch, weil die ganze schöne Zeit wieder vorbei ist. Ganz am Ende, wenn alles vorbei ist, die Lichter dunkel werden und zum letzten Lied im Zelt 6.000 Wunderkerzen in die Höhe gehalten werden, dann verdrückt man sich vielleicht auch mal eine Träne.

Am Schluss wird einem bewusst, dass man für die schönsten Momente einfach nur seine Freunde braucht.

Jetzt müssen wir „nur“ noch 355 Tage warten, bis Münchens 5.Jahreszeit wieder beginnt und es wieder heißt „O’zapft is!“
In diesem Sinne „Prost“ und bis nächstes Jahr.

Dieser Beitrag entstand nach dem Aufruf zur Blogparade zum Thema „Euer schönster Wiesn Moment“

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Was war der schönste Wiesn Moment 2016?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s